1. IBN Jahrestreffen

In Allgemein, Veranstaltungen

Am 19. und 20. September trafen sich die Mitglieder des Integritätsbeauftragten-Netzwerks (IBN) in Schärding am Inn zum Erfahrungs- und Informationsaustausch.

Mit dem 1. IBN Jahrestreffen sollte, neben der Sicherstellung eines periodischen Know-How-Transfers vom BAK zu den Netzwerkteilnehmern, den Integritätsbeauftragten aus den verschiedenen bisher durchgeführten Grundausbildungslehrgängen auch das persönliche Kennenlernen erleichtert und damit die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Netzwerk insgesamt gesteigert werden. Dies gelang einerseits durch ein sehr interaktives Seminardesign und andererseits, durch ein entsprechendes Rahmenprogramm. Inhaltlich wurden in den zwei Halbtagen des Treffens in Gruppenarbeiten Lösungsansätze und Best-Practices für verschiedene Compliance-relevante Problemfelder – wie z.B. die Überschuldung von Mitarbeitern oder der Umgang einer Organisation mit externen Einladungen – identifiziert.

Das BAK freute sich insgesamt 35 IBN-Teilnehmer/innen – also mehr als die Hälfte aller aktuellen Integritätsbeauftragten – in Schärding/Inn begrüßen zu dürfen. Kollegen/innen von nahezu allen im Netzwerk vertretenen Bundesministerien – also des BKA, BMF, BMWFW, BMASK, BMB, BMI, BMLVS, BMJ, BMLFUW und des BMVIT – nahmen an dem Treffen ebenso wie Vertreter/innen der PH OÖ, des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV), des Landes Kärnten, des Landes Salzburg, der Stadt Wien, der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB), des Rechnungshofes und des AMS teil.

Die durchmischte Zusammensetzung im Integritätsbeauftragten-Netzwerk (IBN) aus Mitgliedern verschiedener österreichischen Gebietskörperschaften, Selbstverwaltungskörper, Unternehmungen des öffentlichen Rechts und ausgegliederter Unternehmen stellt einen substantiellen Mehrwert dar. Eben weil die Tätigkeitsfelder der teilnehmenden Organisationen oft divergieren, ergeben sich komplett neue Betrachtungs- und Herangehensweisen. Wie das Jahrestreffen wieder gezeigt hat, kann eine Problemstellung, die in der einen Organisation gerade aktuell wird, in einer anderen bereits erfolgreich bearbeitet worden sein. Das Integritätsbeauftragten-Netzwerk (IBN) kann nun genau diesen Informationsaustausch möglichst ressourcenschonend von Praktikern/innen aus dem Bereich der Integritätsförderung sicherstellen.

„Es freut mich zu sehen, mit welch großem Engagement in den Gruppenarbeiten Lösungsansätze erarbeitet und wie offen und vertrauensvoll noch bestehende Herausforderungen klar benannt wurden“ so der Direktor des BAK, Mag. Andreas Wieselthaler, in seinen Worten zum offiziellen Abschluss des Jahrestreffens.

Das IBN-Projektteam des BAK bedankt sich bei allen am 1. IBN Jahrestreffen anwesenden Integritätsbeauftragten für ihre Teilnahme, die außerordentlich gute Stimmung am Treffen und freut sich auf ein Wiedersehen im Rahmen der kommenden Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Positiver Abschluss der 4. IBN Grundausbildung

Insgesamt 22 Kolleginnen und Kollegen aus verschiedensten Bereichen der öffentlichen Verwaltung und dem staatsnahen Bereich schlossen am 10.November 2017 die einwöchige

Weiterlesen...

Der 11. Anti-Korruptionstag des BAK

Warum werden Menschen korrupt? Welche Haftungen ergeben sich für Schäden, die durch korruptes Verhalten verursacht werden? Wie kann der

Weiterlesen...

Teil 4: Erscheinungsformen von Korruption

Im vorletzten Teil unserer Kurzfilmreihe zum Thema Korruption und Korruptionsprävention widmet sich Dr. Fiedler der Unterscheidung von situativer und

Weiterlesen...

Mobiles Menü